Hospitality-Trend Longstay

Das Clipper Boardinghpuse Hamburg-Michel befindet sich mitten im Portugiesenviertel zwischen Alster und Elbe. Foto: Geberit

Bad/Wellness/Spa

 

Das Konzept des Wohnens auf Zeit hat sich in den letzten Jahren zu einem beständigen Trend entwickelt. Besonders im urbanen Raum sind Serviced Apartments im Entstehen oder für die Zukunft geplant, von großen Ketten ebenso wie von individuellen Anbietern. Die Bäder in Longstay-Hotels, Boarding- und Townhouses müssen einen hohen Anspruch an Wohnlichkeit erfüllen, da die Verweildauer der Gäste in der Regel länger ist. Als das exklusive Clipper Boardinghouse Hamburg-Michel 2022 von der Clipper Gruppe komplettsaniert wurde, entschied sich der Betreiber für Badprodukte von Geberit.

Architektur von Kunst + Herbert: Seit Sommer 2022 erstrahlt das Clipper Boardinghouse in neuem Glanz. Foto: Geberit
Architektur von Kunst + Herbert: Seit Sommer 2022 erstrahlt das Clipper Boardinghouse in neuem Glanz. Foto: Geberit


Serviced Apartments liegen im Bereich zwischen klassischer Miete und Hotelübernachtung. Sie bieten zumeist hotelähnliche Services, geben ihren Gästen jedoch ein größeres Maß an Selbstständigkeit und Flexibilität. Diese erwarten, dass sie sich bei längeren Aufenthalten stärker als in einem normalen Hotel in ihre Alltagsroutinen einfinden können, zum Beispiel durch Kochnischen inklusive Küchenelektrogeräte. Zu den Kundengruppen zählen Monteure oder Messebauer, Unternehmensberater mit längeren Projekten, Young Professionals, Expatriates oder Fachkräfte bei temporären Einsätzen, urbane und digitale Nomaden oder Langzeitreisende. Entsprechend differenziert zeigt sich das Longstay-Angebot. Es reicht von einfachen Einrichtungen für preisbewusste Kunden bis zu exzellent ausgestatteten Räumen für höchste Ansprüche.

Zwischen Alster und Elbe

Das Clipper Boardinghouse Hamburg-Michel befindet sich in urbaner Top-Lage zwischen Alster und Elbe vis-à-vis von Hamburgs Wahrzeichen, der St. Michaeliskirche, mitten im legendären Portugiesenviertel. Landungsbrücken, Elbphilharmonie und Speicherstadt sind innerhalb weniger Gehminuten zu erreichen. Seit Sommer 2022 erstrahlt das Haus auf dem 2.800 Quadratmeter großen Grundstück in neuem Glanz. Für die Badezimmer hat der Betreiber bewusst Geberit Produkte ausgewählt, die perfekt zum Gesamtkonzept passen. Die 96 stilvoll eingerichteten und hochwertig ausgestatteten Apartments auf 10.700 Quadratmetern Bruttogrundfläche bieten viel Platz für die ganze Familie oder Geschäftsreisende – auch für einen längeren Aufenthalt.

In der Longstay-Hotellerie finden die Gäste getrennte Flächen zum Leben und Arbeiten sowie voll ausgestattete Küchen- und Badbereiche. Foto: Geberit
In der Longstay-Hotellerie finden die Gäste getrennte Flächen zum Leben und Arbeiten sowie voll ausgestattete Küchen- und Badbereiche. Foto: Geberit

Apartments für anspruchsvolle Individualisten

In der Regel sind Longstay-Angebote räumlich größer ausgelegt als Hotelangebote einer vergleichbaren Qualitätskategorie. Sie können beispielsweise zwei oder mehr getrennte Bereiche mit getrennten Flächen für Wohnen, Arbeiten und Schlafen anbieten – so auch im Clipper Boardinghouse. Die Apartments sind vollständig möbliert und verfügen über eine löffelfertig ausgestattete Küche oder Kochnische. Damit sind sie nicht nur auf die Übernachtung, sondern aufs Wohnen ausgelegt. Die Größen reichen vom kompakten Studio mit rund 28 Quadratmetern bis zu Apartments über zwei Ebenen – teilweise inklusive Terrasse oder Balkon – mit Raumgrößen bis zu rund 65 Quadratmetern.

Die Modernisierung von Ausstattung und Interior Design hat für die Gäste ein zeitlos elegantes Ambiente mit Hygge-Faktor geschaffen. Foto: Geberit
Die Modernisierung von Ausstattung und Interior Design hat für die Gäste ein zeitlos elegantes Ambiente mit Hygge-Faktor geschaffen. Foto: Geberit

Wohnliche Badeinrichtung mit Raum für persönliche Artikel

Ein eigenes Bad mit Dusche oder Badewanne ist in allen Apartments vorhanden. Genau wie der Wohnbereich, orientiert sich auch hier die Ausstattung und das Design am hohen Anspruch und der Klasse des Hauses sowie an dessen Einrichtungskonzept. Generell wichtig in Longstay-Häusern sind Bäder mit wohnlichen Qualitäten, die wie in der heimischen Wohnung einen Ort zur Erholung und Entspannung bieten. Die Entscheidung für clevere Produkte, die wenig verschmutzen und einfach zu reinigen sind, ist wesentlich, da Zimmer und Bad in der Regel nicht täglich vom Housekeeping aufgesucht werden. Wie bei der löffelfertigen Küche ist auch im Badezimmer eine „pflegefertige“ Ausstattung gefragt.

WC-Komfort mit Design-Akzenten in elegantem Schwarz

In den Bädern des sanierten Clipper Boardinghouse sorgt das spülrandlose Geberit iCon Wand-WC mit verdeckter Befestigung am hinter der Wand verborgenen Geberit Duofix Element für Sauberkeit und Wohlbefinden. Architekt Winfried Röhl, Projektverantwortlicher im Auftrag der Clipper Gruppe, hat sich bewusst für dieses WC-Modell entschieden. Bei der Auswahl der Keramik ist aus seiner Sicht die Möglichkeit es einfach zu reinigen wesentlich: „Ausschlaggebend für das Geberit iCon WC war für mich die verriegelbare QuickRelease-Funktion und die KeraTect-Glasur. Beides hat mich sofort begeistert.“ Mit QuickRelease lässt sich der WC-Sitz inklusive Deckel einfach mit einem Handgriff abnehmen und wieder aufstecken. Dazu wird dieser auf 90 Grad aufgeklappt und entfernt. Nach der Reinigung wird der WC-Sitz einfach wieder aufgesteckt. Um Diebstahl vorzubeugen, kann diese Funktion mit einem Inbusschlüssel verriegelt werden. Die Spezialglasur KeraTect sorgt für eine nahezu porenfreie, extrem glatte Oberfläche, was die Reinigung des WCs ebenfalls erleichtert. Von beidem profitieren die Gäste und das Reinigungspersonal gleichermaßen.

 [Geberit_Clipper-Boardinghouse_5.jpg]  In allen Apartments ist ein eigenes Bad mit Dusche oder Badewanne vorhanden. Ein bequemer Zugang zu den bodenebenen Duschbereich ist selbstverständlich. Foto: Geberit
In allen Apartments ist ein eigenes Bad mit Dusche oder Badewanne vorhanden. Ein bequemer Zugang zu den bodenebenen Duschbereich ist selbstverständlich. Foto: Geberit




Ein weiteres Argument für den Architekt war der Qualitätsaspekt: „Außerdem sind die WCs starker Beanspruchung ausgesetzt. Deshalb lege ich großen Wert auf hohe Qualität. Auch in dieser Hinsicht hat mich das Modell von Geberit voll überzeugt.“ Die Geberit Sigma20 Betätigungsplatte in schwarz matter Ausführung setzt einen eleganten Akzent und rundet das Badambiente perfekt ab.

Durchgängig gefliester Duschbereich

Die Badezimmer verfügen über einen hochwertigen Duschbereich mit bequemem Zugang über eine bodenebene geflieste Duschfläche. Hier sorgt der dezente Geberit Wandablauf für ein schnelles Ablaufen des Duschwassers. Dieser verlegt die Entwässerung aus dem Boden in die Wand. Das sieht gut aus und macht die Installation einer begehbaren Dusche auch einfacher, denn die Abwasserinstallation liegt vollständig hinter der Wand. So kann der Boden durchgängig gefliest und auch eine Fußbodenheizung unterbrechungsfrei installiert werden.

Die elegante Betätigungsplatte Geberit Sigma20 in Schwarz matt setzt Akzente und rundet das Badambiente im WC-Bereich ab. Foto: Geberit
Die elegante Betätigungsplatte Geberit Sigma20 in Schwarz matt setzt Akzente und rundet das Badambiente im WC-Bereich ab. Foto: Geberit


Durch das Entwässerungssystem Geberit Silent-db20 läuft das Duschwasser im Clipper Boardinghouse zudem besonders leise ab. Damit werden die hohen Ansprüche der Gäste und des Betreibers an den Schallschutz erfüllt, was zu einem komfortablen Wohngefühl beiträgt.

Heimathafen auf Zeit

Die Apartments im sanierten Clipper Boardinghouse Hamburg-Michel bieten einen Heimathafen auf Zeit. Das „Zuhause“-Gefühl bei den Gästen wird durch den bewussten Verzicht auf eine Rezeption noch verstärkt: Sie können ankommen, wann sie wollen. Am Self-Check-In-Terminal im Foyer erfolgt die kontaktlose Anmeldung schnell, kontaktlos und rund um die Uhr. Für den Hospitality-Trend Longstay setzt das Clipper Boardinghouse Maßstäbe und zeigt, was bei Design und Komfort heute möglich ist.


Die Restaurants im Ummahat Al Shaykh Island Resort wurden von Kengo Kuma mit einem muschelförmigen Freiformdach entworfen. Renderings: Kengo Kuma and Associates | The Red Sea Development Company

Design/Ambiente

Bilder: Spacer (Visualisierungen)

Neubau/Sanierung

Foto: Betterspace GmbH

Elektrotechnik