Initiative zur Direktbuchung im Hotel

Dienstleistung

 

Was den Hoteliers schon lange auf dem Herzen lag, wird nun auch den Verbrauchern klar: Buchungsseiten sind nicht kostenlos. Tatsächlich kommen die hohen Provisionen letztendlich aus der Tasche des Verbrauchers. Diese Art von Internetseiten können nicht weiter auf die Sympathie des Hoteliers zählen und auch der Verbraucher beginnt dies zu erkennen.

Buchungsseiten sind nicht kostenlos

Es scheint eine großartige Idee zu sein, Angebot und Nachfrage online auf einer benutzerfreundlichen Internetseite zusammenzuführen. Aber die Praxis sieht anders aus. Intelligente Algorithmen werden verwendet, um Verbraucher zum Kauf zu verleiten und schlussendlich den Gewinn zu maximieren. Der Hotelier hingegen sieht seine Margen immer dünner werden und verliert darüber hinaus den Kontakt zum Gast. Einige dieser Vermittler sind in schlechtes Licht geraten, nachdem sie jahrelang sehr viel Geld verdient haben und nun aufgrund der Coronakrise um staatliche Unterstützung bitten. Es ist Zeit für Veränderungen, da sind sich sowohl Hoteliers als auch Verbraucher einig.

hoteliers com hotelbuchung

Direkt beim Hotel buchen

Aktuell wurde die Internetseite www.hoteliers.com gestartet. Die neue Seite ist Teil einer Initiative, um Hotels auf faire Weise zu buchen. Verbraucher können sich Hotelpreise und -verfügbarkeiten anzeigen lassen und vergleichen und dann auf die hoteleigene Internetseite weiterklicken, um dort direkt zu buchen. Hotels haben die Möglichkeit, die eingesparte Provision mit dem Verbraucher zu teilen. Die Internetseite ist eine Initiative der Hoteliers.com B.V. aus Amsterdam, die ihr 15-jähriges Bestehen mit einem Relaunch feiert.

Das hoteleigene Informationsangebot

Die Buchung über die hoteleigene Internetseite ist auf dem Vormarsch. Oft gibt es auch mehr Informationen zu den aktuellen Sicherheitsmaßnahmen und besonderen Arrangements, die Hotels nur über ihr eigene Seite anbieten. „Gibt es einen besseren Ort, um ein Hotelzimmer zu buchen als auf der hoteleigenen Internetseite? Wir bieten das gleiche Zimmer zu einem niedrigeren Preis an. Aber da wir keine hohen Provisionskosten zahlen, haben wir eine bessere Marge und der Gast ist billiger dran. Eine klassische Win-Win-Situation. Hoffentlich ist dies das Ende der Provisionsära“, meint Hendrik Jan Jenner, Revenue Manager von Luxury Suites in Amsterdam.


Über Hoteliers.com
Hoteliers.com wurde 2005 mit dem Ziel gegründet, Hotels dabei zu helfen, mehr Direktbuchungen zu generieren. Unsere Mission ist es, Hotels und Gäste zu verbinden.


Anzeige HFZ-G1-728x250 GAS

Nach umfangreichen Baumaßnahmen, bei denen unter anderem ein stilvoller Wellnessbereich integriert wurde, bietet das Ameron Neuschwanstein Alpsee Resort & Spa (Gebäude-Ensemble direkt am Alpsee) den Gästen spektakuläre Blicke auf die in majestätischer Panoramalage befindlichen Schlösser Hohenschwangau (links) und Neuschwanstein (rechts). Bildquelle: Ameron Neuschwanstein Alpsee Resort & Spa

Bad/Wellness/Spa

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.