Das Hotel Pfalzblick wird heute vom Wellness-affinen Gast aufgesucht

Foto: Hotel Pfalzblick

Reisen

 

Es gibt Hotels, die bieten mehr als luxuriöse Zimmer oder imposante Wellness-Einrichtungen. Für Gäste, die im Pfalzblick Wald Spa Resort in Dahn übernachten, könnte sich die Stille und die umliegende Natur als der eigentliche Luxus erweisen. Das Pfalzblick ist insofern ein guter Rückzugsort sich dem täglichen Stress in der Stadt zu entziehen, um innezuhalten und durchzuatmen. „Die Landschaft mit vielen Freizeitmöglichkeiten trägt dazu bei, dass jeder Gast auf seine ganz individuelle Art entschleunigen kann“, sagt Dr. Manfred Maus, Eigentümer des Pfalzblick. Da er 25 km von Dahn entfernt aufgewachsen ist, ist er mit der Umgebung des Hotels sehr vertraut. Dr. Maus hat das Hotel in Analogien zu Hotels in Nordtirol entworfen und das Anwesen – auf dem Areal stand früher ein anderes Hotel - Anfang 1987 ersteigert und im gleichen Jahr zu Ostern eröffnet.

Da bis 1993 vornehmlich Geschäftskunden adressiert wurden, wurde das Hotel anfänglich zumeist von dieser Klientel frequentiert. Wegen der geringen Auslastung, insbesondere am Wochenende, wurde das Hotel auf Feriengäste strategisch neu ausgerichtet. „Seitdem ist der Pfalzblick ein klassisches Ferienhotel“ – und wird heute vornehmlich vom Wellness-affinen Gast aufgesucht, welcher auch einen Bezug zur Natur hat, betont Dr. Maus. Begünstigt durch die beiden ortansässigen Top-Hotels Pfalzblick und Felsenland ist der Ort Dahn nach Deidesheim inzwischen der touristisch zweitwichtigste Ort in der Pfalz.

hotel pfalzblick 01


Das 4 Sterne Superior Hotel verfügt über 80 Zimmer in elf unterschiedlichen Kategorien, darunter auch 7 Suiten. Die Raten bewegten sich im November zwischen 116 Euro und 221 Euro. Das Pfalzblick bietet je nach Jahresszeit unterschiedliche Angebote an - von Entdeckertagen unter der Woche bis Winter-Wellness im Zeitraum 01. bis 22. Dezember sowie 02. bis 25. Januar 2020. In den letzten 6 Monaten nach der Baumaßnahme habe die Auslastung bei über 90 % gelegen. Auch in den ersten Novemberwochen war das Hotel zu 80% ausgelastet, sagte Dr Maus. Abgerundet wird das Angebot im Pfalzblick durch eine wöchentliche Weinverkostung – in der Vinothek lagern ca. 170 Flaschen aus der Pfalz und dem Elsass - sowie eine Gästebegrüßung mit Aperitivempfang. In den verschiedenen Gasträumen des Hotels werden regionale Köstlichkeiten aus der pfälzischen und elsässischen Küche angeboten.

hotel pfalzblick 05

Wellness & Outdoor-Erlebnis durch erhebliche Investitionen erlebbar gemacht

Seitdem wurde das Hotel in mehreren Phasen umgebaut und erweitert. Da der Wellnessgast stärker im Blick des Unternehmers rückte, wurde im Frühjahr 2019 die 55.000 m² umfassende Gartenanlage neu angelegt, wozu auch eine zweigeschossige Outdoor-Saunainsel mit finnischer Panoramasauna, eine Wald-Sauna, eine Dampfgrotte sowie der 70 Meter lange Naturbadeteich „Kleiner Wasgauer See“ sowie zwei Ruhezonen mit Wasserbetten und Schwebeliegen und das neue Spa-Bistro „Pausenraum“ mit Außenterrasse gehören. Vor allem die Saunen mit Blick auf den Teich und dem Pfälzer Wald hinterlassen einen bleibenden Eindruck. Aus der ursprünglich 11.000 m² großen Gartenanlage sind inzwischen 55.000 m² Gartenfläche geworden. Ein großer Spa-Bereich (Vitalwelt) mit Hallenbad, Whirlpool, Saunen, Ruheräumen und Fitness-Bereich ist auch im Hotel untergebracht. Das mit den erheblichen Investitionen einhergehende unternehmerische Risiko ist sicherlich der Tatsache geschuldet, dass das Hotel über eine hohe Anzahl von wiederkehrenden Stammgästen verfügt.

hotel pfalzblick 03

hotel pfalzblick 04

hotel pfalzblick 02

Ausflüge ins Dahner Felsenland oder Wissenbourg im Elsass

Die Landschaft rund um das Hotel bietet vielen Möglichkeiten für Wanderungen in das Dahner Felsenland. Darüber hinaus ranken um die Felsen und Burgen viele Mythen, Legenden und Sagen. Um all diese erfahren und erleben zu können, müsste man den 86,4 km langen, grenzüberschreitenden Felsenland Sagenweg wandern, sagt der SWR Journalist und Moderator Martin Seidler in einer Broschüre. Als Alternative bieten sich auch Ausflüge nach Wissenbourg im Elsass (22 km Entfernung) oder Neustadt an der Weinstraße an.

 

Fotos: Hotel Pfalzblick


Wo Moderne auf Tradition trifft, ist Lösungsvielfalt gefragt.Bild: Mitsubishi Electric LES

Advertorial

Die Parklio-Parkbügel sind Teil einer Parkraumbewirtschaftung – und daher besonders gut für die Verwaltung von Hotelparkplätzen geeignet. Foto: Blömen VuS

Fachwissen

Foto: Global Revenue Forum Luzern. Quelle: SHL Schweizerische Hotelfachschule Luzern.

Fachwissen

Im Bistro Ingold im Maritim in Ingolstadt wird bayerische Gemütlichkeit in ein zeitgemäßes Raumflair verwandelt. So ist das Karo-Muster des Teppichs ein eigens entwickeltes Unikat – und die Zirbenholz-Oberflächen gehen mit den metallisch schimmernden Leuchten ein harmonisches Zusammenspiel ein. Foto: vision photos

Neubau/Sanierung

Das Clipper Boardinghpuse Hamburg-Michel befindet sich mitten im Portugiesenviertel zwischen Alster und Elbe. Foto: Geberit

Bad/Wellness/Spa

Im Lindner me and all Hotel Kiel sorgt ein HVRF-Wärmepumpensystem für zukunftssicheres Heizen und Klimatisieren. Bildnachweis: Mitsubishi Electric

Advertorial

Beim Stadthotel Haslach stellten baurechtliche Bestimmungen das Projekt vor große Herausforderungen.

Advertorial

Zur Simulation eines Außenraumzugangs wird auf die Akustikdecken ein künstlicher Himmel mit virtuellen tageszeitabhängigen Lichtverläufen projiziert. Über Simulationen in Lichtberechnungs-Programmen, Bemusterungen im Licht 01-Lab und vor Ort konnte das innovative Beleuchtungskonzept ausgearbeitet und zur Projektreife gebracht werden. Bildquelle: Jakob Börner

Neubau/Sanierung

Bildquelle: Miditec Datensysteme GmbH

Neubau/Sanierung

Foto: Vanessa Stemmer - Tourismus, Kultur und Marketing Bodman-Ludwigshafen

Fachwissen

Das 5-Sterne-Hotel Rosewood Vienna befindet sich direkt am Wiener Petersplatz in einem Gebäude aus dem 19. Jahrhundert. Jahrhundert, in dem einst Mozart wohnte. Foto: Toto

Bad/Wellness/Spa

Zusammenarbeit besiegelt (v.l.): Elvaston Associate Raphael Bickel, gastrodat CEO Herbert Stegfellner & SiTec Geschäftsführer DI Martin Siebenbrunner. Foto: privat

Fachwissen