Anzeige BA

So werden Hotels zu Gewinnern im digitalen Wandel

Fachwissen

In die Höhe schnellende Kosten und wachsende Unsicherheiten infolge der momentanen Krise: Die aktuellen Herausforderungen könnten direkt nach der Corona-Pandemie für Hoteliers kaum größer sein. Viele Maßnahmen müssen in Vorbereitung auf diese Herausforderungen ergriffen werden, wobei das Marketing und die Kommunikation immer weiter in den Hintergrund rücken. Dabei sollten spätestens jetzt Maßnahmen ergriffen werden, um ein Hotel von der Konkurrenz abzuheben, langfristig Gästeanfragen zu sichern und mehr Personalanfragen zu generieren.

Viele Hotels verfügen über repräsentative Orte oder luxuriöse Umgebungen, welche die Blicke auf sich ziehen. Doch es ist nebensächlich, wie schön eine Lobby oder ein Frühstücksbuffet sind, wenn es letztendlich niemand außer den eigenen Gästen sieht. Nur durch eine schöne Einrichtung wird ein Hotel nicht bekannt. Ist ein Hotel online nicht sichtbar, dann werden die Zimmer langfristig nicht gebucht. Umgekehrt können Hotels mit viel Sichtbarkeit auch ohne eine besondere Ausstattung oder Lage nachhaltig erfolgreich werden.

Für 4 und 5 Sterne Hotels sollte es gar nicht mehr zur Debatte stehen, in professionelles Marketing zu investieren. Vielmehr sollte sie die Frage nach der perfekten Strategie beschäftigen, um sich von den Konkurrenten abzugrenzen. Das Resultat ist nicht nur ein stärkeres Umsatzwachstum, sondern auch zahlungskräftigere Gäste und qualitatives Personal auf lange Sicht gesehen. Leider ist dies in der deutschen Hotellerie noch nicht allzu präsent.

hotel social media instagram 02
Hotels auf Instagram. Bildquelle: HOTEL Fachzeitung

Wie gelangt ein Hotel aus der Unsichtbarkeit heraus?

Seitdem immer mehr Gäste Fotos von ihrem Hotel auf der Internet-Plattform Instagram posten, passt sich auch die Branche an. Hotels werden mittlerweile eigens so errichtet, dass sie instagram-tauglich sind - also möglichst ästhetisch fotografierbar, sodass es den Gästen einen Anreiz schafft, dies mit anderen zu teilen. Das nennt sich dann "Instagramability".

Bevor es in den Urlaub geht, stellen wir Menschen uns vor, welchen Genuss und welche Schönheit ein Ort uns bietet. Von großen Pools über edle Zimmerausstattung bis zu den hellen Lichtern einer modernen Metropole - das sieht man auf Instagram und genau das weckt Vorfreude. So wird auf Instagram bereits nach dem nächsten Reiseziel gesucht. Verschiedene, jüngst veröffentlichte Studien ergaben, dass für 25-40 Prozent der Gäste die Instagramability ein ganz wichtiges Kriterium bei der Urlaubsentscheidung darstellt - je nach Alter. Die Suche nach der perfekten Unterkunft auf Instagram hat für Hotels den großen Vorteil, dass es Direktbuchungen über die Hotelwebseite generiert.

Die Relevanz von Instagram ist für einige Hoteliers sogar so hoch, dass sie zusätzliches Personal beschäftigen, welche den Gästen die Suche nach dem perfekten Fotomotiv abnehmen, indem sie ihnen bei ihrem Besuch die fotogensten Ecken des Hotels sowie der Umgebung zeigen. So wird auch das Hotel während des Aufenthaltes von Gästen auf Instagram geteilt. Über 95% der unter 35-Jährigen teilen Urlaubsfotos auf Instagram. Das sorgt wiederum dafür, dass andere Follower auf den Aufenthaltsort aufmerksam werden und sich dadurch inspirieren lassen.

Was teilweise ziemlich verrückt klingt, beweist vor allem eines: Instagram ist für die Hotellerie zu einem der wichtigsten Kommunikationskanäle geworden. Die Hotellerie benötigt einen professionellen Onlineauftritt dringender denn je.

Es ist Zeit, dass Hotels in Deutschland ihr Kommunikationspotential hochfahren. Darauf aufbauend benötigen Hotels eine modernere Marketingstrategie, als sie bisher nutzten. Nur so können zukunftsorientiert die richtigen Gäste angesprochen werden. Instagram-Marketing bedeutet, dort aktiv zu sein, wo potenzielle Gäste und Mitarbeiter aktiv sind.

So geht Recruiting 2023

Den Hotels in Deutschland könnte es eigentlich richtig gut gehen. Die Zimmernachfrage ist so hoch, dass manche Betriebe bereits von einem Ansturm sprechen. Viele Hotels haben trotzdem enorme Schwierigkeiten, denn der Fachkräftemangel führt dazu, dass der Service für die Gäste leidet oder gar nicht erst alle Zimmer zur Verfügung gestellt werden können. Viele Hotels sehen sich gezwungen, Fachkräfte aus dem Ausland zu akquirieren, da in Deutschland kaum noch auf Jobanzeigen reagiert wird.

Die Arbeitswelt hat sich gewandelt – die klassischen Methoden zur Mitarbeitergewinnung funktionieren nicht mehr so wie früher. Neue Strategien sind vorhanden, müssen von den Hotels aber auch ergriffen werden. Hierzu sollte man am besten eine professionelle Unterstützung in Anspruch nehmen, wenn keine eigene Personalabteilung vorhanden ist.

Aktiv suchendes Personal finden Arbeitgeber über Stellenausschreibungen. Doch um die Jobanfragen zu steigern, sollte der Pool von Passiv-Suchenden, welcher deutlich größer ist, ebenfalls bedient werden. Passiv-Suchende sind beispielsweise Menschen, die unzufrieden mit ihrem Job sind und durch eine Anzeige auf Instagram aufmerksam auf ein attraktives Hotel werden und einen Neuanfang starten wollen. Und wo sind die Leute unterwegs, die noch gar nicht wissen, dass sie genau in die Hotellerie wollen? Auf Instagram.

Hotelmarketing - aber richtig

Eine gut gepflegte Instagram Seite, welche signifikant und nachhaltig zur Gästegewinnung und Mitarbeitergewinnung beiträgt, ist jedoch schwerer zu führen, als sich so mancher Hotelier vorstellt. Das Bildmaterial muss stimmig und einheitlich sein, die Texte der Beiträge müssen die Sprache der Zielgruppe sprechen, es muss in regelmäßigen Abständen gepostet werden, attraktives Videomaterial muss aufgenommen werden und so weiter. Die Verlockung ist groß, den Instagram-Account intern von einem Mitarbeiter pflegen zu lassen. Die wenigen Postings kann man schließlich auch nebenbei erledigen. Zum anderen sind die Mitarbeiter:innen auch nah am Thema dran durch bisherige Tätigkeitsbereiche. Auf den ersten Blick kann man mit einem internen Instagram Beauftragten vermeintlich Geld sparen. Allerdings kann sich diese Rechnung auch ändern. Ein Mitarbeiter kann gar nicht die Ergebnisse erzielen, die eine Agentur erreicht. Ein Mitarbeiter, der mit wenig Erfahrung versucht eine Analyse zu erstellen, eine Strategie auszuarbeiten, einen Redaktionsplan festzulegen, die Postings zu kreieren, die Community zu betreuen und Anfragen zu beantworten, kann nicht das Hotel von morgen mit einem herausstechendem Instagram-Profil und hochwertigem Content kreieren. Dabei entsteht nicht nur eine schlechtere Qualität des Accounts, sondern auch viel Frustration beim Mitarbeiter. Immerhin sprechen wir hier von Menschen, die sich bewusst gegen einen Job im digitalen Bereich entschieden haben. Eine Agentur bringt hingegen volle Expertise durch die Betreuung mehrere Accounts mit sich.

Warum ist jetzt der richtige Zeitpunkt, sein Hotel professionell in die Sichtbarkeit zu bringen?

Die Hotellerie benötigt einen professionellen Onlineauftritt dringender denn je. Das Hotel- und Gastgewerbe ist eine von der Corona-Krise am stärksten betroffene Branche. Gerade läuft es richtig gut für Restaurants und Hotels. Doch die Herausforderungen der Branche bleiben auch unabhängig von der Corona-Krise vielfach: Fachpersonal ist knapp und Gäste zögern immer mehr, ihr Geld auszugeben. Der Markt wächst dramatisch jedes Jahr und ist einer der wenigen, der in Zukunft nicht von Computern, Robotern oder Maschinen abgelöst werden kann. Es ist erschreckend, wie schlecht Hotels in Deutschland auf Instagram noch aufgestellt sind und wie wenige dieses Potential bereits für sich nutzen.


Nelly Becher und Maria Naomi Klag

Autorinnen: Nelly Becher und Maria Naomi Klag, mediamanufacturemannheim.de



Anzeige BA

Anzeige HFZ-G1-728x250 GAS

Das River Loft Hotel & Spa, Brunsbüttel liegt 400 Meter vom Nord-Ostsee-Kanal entfernt direkt am Fluss Braake. Bildrechte: VEKA AG; Fotograf: Jens O. Holthaus

Neubau/Sanierung

Umfangreich umgestaltet wurde das „Hotel L'Imperator“ von Marcelo Joulia, einem französisch-argentinischen Architekten, in Zusammenarbeit mit dem Architektur- und Designbüro Atelier COS aus Paris. Foto: Stefan Kraus

Bad/Wellness/Spa

Die mit dem Red Dot Design Award ausgezeichnete neue Produktfamilie Oono von Delta Light zeigt sich extrem vielseitig. Die unterschiedlichen Leuchtentypen für innen und außen erlauben durchgängige Gestaltungskonzepte. Die Oono Wandleuchte wird grundsätzlich in der Ausführung IP54 geliefert. Bildquelle: Delta Light

Beleuchtung