Oracle Suite8 Hotel-Lösung mit neuen Funktionen

Weissenhäuser Strand

Logistik

Oracle Hospitality stattet seine Suite8 Lösung mit neuen Funktionen aus und unterstützt damit unabhängige Hotels und regionale Hotelgruppen weiterhin mit moderner Technologie. Die für Europa durchgeführten Implementierungen in Suite8 zeigen die Flexibilität der Plattform, auch unterschiedliche Bedürfnisse unabhängiger Hotels zu erfüllen. So erhalten Betreiber aus der Individualhotellerie mit den Neuerungen Zugriff auf Tools wie Mobile Management und Mobile Key Usage.

Oracle Hospitality hat mehrere Erweiterungen an der Suite8-Plattform vorgenommen, welche die Interaktion der Gäste mit dem Hotel erleichtern und damit das Gast-Erlebnis optimieren. Die neue Suite8 Version 8.11.0 enthält die folgenden Funktionen:

• Entsperren von Zimmern über einen mobilen Schlüssel: Gäste können ihr Smartphone als Schlüssel für ihr Zimmer verwenden.
• Anonymisierung der Gäste: Gäste können ihre persönlichen Daten nach Ende ihres Aufenthalts aus der Hoteldatenbank löschen lassen.
• Suite8 webConnect: Die nutzerfreundliche Online-Buchung ermöglicht es den Gästen, einfach Zimmer auszuwählen, Online-Zahlungen zu tätigen, Tische in Hotelrestaurants zu reservieren, Termine im Spa zu buchen, Konferenz- / Gruppenreservierungen durchzuführen und Eintrittskarten für Unterhaltungsprogramme bzw. Events zu kaufen. Dabei ist der Treuestatus und das Geschenkguthaben jederzeit integriert.
• Suite8 Bed Management: Raum- und Betteninventar kann in Herbergen, Wohnheimen und auf Campingplätzen passgenau vermietet werden. Betreiber können Bettenreservierungen auch über Räume und Bettenarten hinweg austauschen, wenn Anpassungen aufgrund von Gästeanforderungen erforderlich sind.
• Benachrichtigung über Upgrades der Reservierungen: automatische Benachrichtigung darüber, wenn eine Upselling-Möglichkeit angeboten werden sollte – basierend auf den festgelegten Richtlinien und der Verfügbarkeit der Zimmer.

„Oracle Hospitality ist es ein wichtiges Anliegen, branchenführende Technologielösungen für alle Segmente der Hotellerie bereitzustellen“, erklärt Laura Calin, Vice President Strategy bei Oracle Hospitality. „Unsere Hotel Mobile Lösung, die ein mobiles Overlay für die Suite8-Plattform über eine native mobile Anwendung bereitstellt, ist ein Beispiel dafür, wie wir auch Mitarbeiter im Bereich der Privathotellerie mobil machen. Die Transparenz innerhalb von Hotelbetrieben ist andernfalls sehr teuer und schwierig manuell umzusetzen.“

Im San Martino Treviglio, Schloss-Elmau, Europa-Park und Weißenhäuser Strand wurden kürzlich Implementierungen oder Upgrades der Oracle Hospitality Suite8 durchgeführt. Diese demonstrieren die Flexibilität und den Mehrwert der Plattform.

• Paolo Colleoni, Inhaber von San Martino Treviglio: „Mit Oracle Hospitality Suite8 konnten in beiden Hotels unsere Geschäftsprozesse verschlankt werden – wie Reservierungen, Housekeeping, Hotelleistungen und Annehmlichkeiten für die Gäste sowie Sales und Marketing. Damit sind wir in der Lage, den Gästen einen persönlichen Service anzubieten und ihnen ein ganz besonderes Gästeerlebnis zu verschaffen.“
• Dietmar Müller-Elmau, Geschäftsführer und Inhaber der Schloss-Elmau GmbH & Co. KG: „Im Hotelgeschäft geht es allein um die Gäste: Jeder Gast ist ein Individuum und möchte als solches behandelt werden. Modernste Software ermöglicht, eine Individualisierung und Flexibilität, die Innovation im globalen Gastgewerbe vorantreibt, egal ob im High-End oder Low-End Bereich. Wir arbeiten seit vielen Jahren mit der Oracle Hospitality Suite8 und haben damit ein Niveau erreicht, welches Schloss Elmau zum richtungsweisenden Luxusresort der Welt gemacht hat. Es gibt keine andere Lösung auf dem Markt, die dem ausgezeichneten Leistungsvermögen von Oracle Hospitality auch nur annähernd gerecht wird.“
• Steffen Waldmann, stellvertretender Direktor Hotels Logis, Europa-Park GmbH & Co: „Mit Suite8 in unseren Hotels bleiben wir in der Administration schlank und können dabei die Daten der Gäste verwalten und analysieren. Neben den Kernfunktionen legen wir bei der Auswahl einer Property Management-Plattform großen Wert auf die Möglichkeiten der Individualisierung, das Verwalten von Gutscheinen, von E-Mails vor und nach dem Aufenthalt der Gäste, Treueprogrammen und Zahlungslinks sowie die Integration des Channel-Managers.“
• Martina Lorenzen, Direktorin Weissenhäuser Strand: „In der Hauptsaison zählen wir manchmal 300 bis 400 Check-Ins pro Tag. Mit der Hotel Mobile-Anwendung von Oracle Hospitality können wir Warteschlangen vermeiden, denn Gäste können sich bereits bei ihrer Ankunft im Auto, direkt in ihrem Bungalow oder irgendwo anders auf dem Grundstück einchecken.“

Über Oracle Hospitality
Oracle Hospitality bietet 35 Jahre Erfahrung in der Bereitstellung von Technologielösungen für Betriebe aus den Bereichen Hotellerie, Gastronomie, Kreuzfahrtschiffe und Casinos. Kunden können mit der angebotenen Hardware, der Software und den Services außergewöhnliche Gästeerlebnisse liefern und gleichzeitig die Rentabilität maximieren. Die Lösungen umfassen integrierte Point-of-Sale-, Loyalty-, Reporting- und Analyse-, Inventar- und Personalkostenfunktionen. Diese werden von der Cloud bereitgestellt, um die IT-Kosten zu senken und die geschäftliche Flexibilität zu maximieren.

Oracle Hospitality, www.Oracle.com/Hospitality

 


Wo Moderne auf Tradition trifft, ist Lösungsvielfalt gefragt.Bild: Mitsubishi Electric LES

Advertorial

Die Parklio-Parkbügel sind Teil einer Parkraumbewirtschaftung – und daher besonders gut für die Verwaltung von Hotelparkplätzen geeignet. Foto: Blömen VuS

Fachwissen

Foto: Global Revenue Forum Luzern. Quelle: SHL Schweizerische Hotelfachschule Luzern.

Fachwissen

Im Bistro Ingold im Maritim in Ingolstadt wird bayerische Gemütlichkeit in ein zeitgemäßes Raumflair verwandelt. So ist das Karo-Muster des Teppichs ein eigens entwickeltes Unikat – und die Zirbenholz-Oberflächen gehen mit den metallisch schimmernden Leuchten ein harmonisches Zusammenspiel ein. Foto: vision photos

Neubau/Sanierung

Das Clipper Boardinghpuse Hamburg-Michel befindet sich mitten im Portugiesenviertel zwischen Alster und Elbe. Foto: Geberit

Bad/Wellness/Spa

Im Lindner me and all Hotel Kiel sorgt ein HVRF-Wärmepumpensystem für zukunftssicheres Heizen und Klimatisieren. Bildnachweis: Mitsubishi Electric

Advertorial

Beim Stadthotel Haslach stellten baurechtliche Bestimmungen das Projekt vor große Herausforderungen.

Advertorial

Zur Simulation eines Außenraumzugangs wird auf die Akustikdecken ein künstlicher Himmel mit virtuellen tageszeitabhängigen Lichtverläufen projiziert. Über Simulationen in Lichtberechnungs-Programmen, Bemusterungen im Licht 01-Lab und vor Ort konnte das innovative Beleuchtungskonzept ausgearbeitet und zur Projektreife gebracht werden. Bildquelle: Jakob Börner

Neubau/Sanierung

Bildquelle: Miditec Datensysteme GmbH

Neubau/Sanierung

Foto: Vanessa Stemmer - Tourismus, Kultur und Marketing Bodman-Ludwigshafen

Fachwissen

Das 5-Sterne-Hotel Rosewood Vienna befindet sich direkt am Wiener Petersplatz in einem Gebäude aus dem 19. Jahrhundert. Jahrhundert, in dem einst Mozart wohnte. Foto: Toto

Bad/Wellness/Spa

Zusammenarbeit besiegelt (v.l.): Elvaston Associate Raphael Bickel, gastrodat CEO Herbert Stegfellner & SiTec Geschäftsführer DI Martin Siebenbrunner. Foto: privat

Fachwissen