Digitalisierung bei AZIMUT Hotels

Foto: AZIMUT Hotels

Betriebswirtschaft

 

Mehr als 80 Prozent der Buchungen werden bei AZIMUT Hotels online vorgenommen. Doch auch in der Buchhaltung setzt die internationale Hotelgruppe auf digitale Lösungen. So wurden vor Kurzem die Kreditorenrechnungen automatisiert und erfolgen nun über den externen Dienstleister Allinvos.

„Wir sind dadurch in der Lage, Rechnungen digital zu empfangen, zu prüfen und zu kontieren“, sagt Stefanie Kadner, Operation Manager Europe bei AZIMUT Hotels. Durch die Umstellung konnten die Prüfungsprozesse verbessert werden, denn die Rechnungen sind jederzeit mobil einsehbar und können kontrolliert werden. Weiterhin wird kein unnötiges Papier mehr gedruckt und Scanfehler werden minimiert. „Mit der Umstellung erfüllen wir unsere Ziele, mehr Transparenz und Nachhaltigkeit zu schaffen“, führt Stefanie Kadner weiter aus. Zudem bestehe die Möglichkeit, Reports und Statistiken über Zulieferer und Preisentwicklungen zu erhalten, was eine enorme Optimierung für den Einkauf bedeute. So werde eine bessere Grundlage für Vertragsverhandlungen und Zukunftsentwicklungen geschaffen.

Mit dem Wechsel zur papierlosen Rechnungsstellung folgt AZIMUT Hotels dem seit Jahren fortschreitenden Trend der Digitalisierung in der Hotellerie, die neben den bereits beschriebenen Vorteilen auch eine große Arbeitszeitersparnis mit sich bringt. Zeit, in der sich die Hotelmitarbeiter uneingeschränkt ihren Gästen widmen können.


Wo Moderne auf Tradition trifft, ist Lösungsvielfalt gefragt.Bild: Mitsubishi Electric LES

Advertorial

Die Parklio-Parkbügel sind Teil einer Parkraumbewirtschaftung – und daher besonders gut für die Verwaltung von Hotelparkplätzen geeignet. Foto: Blömen VuS

Fachwissen

Foto: Global Revenue Forum Luzern. Quelle: SHL Schweizerische Hotelfachschule Luzern.

Fachwissen

Im Bistro Ingold im Maritim in Ingolstadt wird bayerische Gemütlichkeit in ein zeitgemäßes Raumflair verwandelt. So ist das Karo-Muster des Teppichs ein eigens entwickeltes Unikat – und die Zirbenholz-Oberflächen gehen mit den metallisch schimmernden Leuchten ein harmonisches Zusammenspiel ein. Foto: vision photos

Neubau/Sanierung

Das Clipper Boardinghpuse Hamburg-Michel befindet sich mitten im Portugiesenviertel zwischen Alster und Elbe. Foto: Geberit

Bad/Wellness/Spa

Im Lindner me and all Hotel Kiel sorgt ein HVRF-Wärmepumpensystem für zukunftssicheres Heizen und Klimatisieren. Bildnachweis: Mitsubishi Electric

Advertorial

Beim Stadthotel Haslach stellten baurechtliche Bestimmungen das Projekt vor große Herausforderungen.

Advertorial

Zur Simulation eines Außenraumzugangs wird auf die Akustikdecken ein künstlicher Himmel mit virtuellen tageszeitabhängigen Lichtverläufen projiziert. Über Simulationen in Lichtberechnungs-Programmen, Bemusterungen im Licht 01-Lab und vor Ort konnte das innovative Beleuchtungskonzept ausgearbeitet und zur Projektreife gebracht werden. Bildquelle: Jakob Börner

Neubau/Sanierung

Bildquelle: Miditec Datensysteme GmbH

Neubau/Sanierung

Foto: Vanessa Stemmer - Tourismus, Kultur und Marketing Bodman-Ludwigshafen

Fachwissen

Das 5-Sterne-Hotel Rosewood Vienna befindet sich direkt am Wiener Petersplatz in einem Gebäude aus dem 19. Jahrhundert. Jahrhundert, in dem einst Mozart wohnte. Foto: Toto

Bad/Wellness/Spa

Zusammenarbeit besiegelt (v.l.): Elvaston Associate Raphael Bickel, gastrodat CEO Herbert Stegfellner & SiTec Geschäftsführer DI Martin Siebenbrunner. Foto: privat

Fachwissen