Nachhaltiger Komfort dank smarter Effizienz

Im Lindner me and all Hotel Kiel sorgt ein HVRF-Wärmepumpensystem für zukunftssicheres Heizen und Klimatisieren. Bildnachweis: Mitsubishi Electric

Advertorial

Die Lindner me and all Hotels sind eine Boutique-Marke der Lindner Hotels AG und verbinden urbanes Design mit hochwertiger Qualität und modernster Technik. Bildnachweis: Mitsubishi Electric
Die Lindner me and all Hotels sind eine Boutique-Marke der Lindner Hotels AG und verbinden urbanes Design mit hochwertiger Qualität und modernster Technik. Bildnachweis: Mitsubishi Electric

Wohlfühlklima verantwortungsbewusst umgesetzt – mit innovativer HVRF-Wärmepumpentechnologie.

In einem Hotel erwarten Gäste individuellen Komfort ohne Kompromisse. Gleichzeitig gilt es auch hier, Energie verantwortungsbewusst zu nutzen. Ein hocheffizientes Hybrid VRF-Wärmepumpensystem im Lindner me and all Hotel Kiel zeigt, wie das optimal gelingen kann.

Alle 164 Hotelzimmer werden ausschließlich über das Hybrid VRF-Wärmepumpensystem geheizt oder gekühlt. Bildnachweis: Mitsubishi Electric
Alle 164 Hotelzimmer werden ausschließlich über das Hybrid VRF-Wärmepumpensystem geheizt oder gekühlt. Bildnachweis: Mitsubishi Electric

Wohlfühlen zu jeder Jahreszeit

Das Hotel kommt in insgesamt 164 Gästezimmern komplett ohne konventionelle Heizung aus. Dennoch genießen die Gäste immer exakt ihr persönliches Wohlfühlklima. Dahinter steckt ein Hybrid VRF-Wärmepumpensystem von Mitsubishi Electric zum simultanen Heizen und Kühlen mit Wärmerückgewinnung. Es vereint die Vorzüge eines direktverdampfenden mit denen eines wassergeführten Wärmepumpensystems.

Das Lindner me and all Hotel Kiel überzeugt nicht nur durch seinen stylischen Auftritt, sondern punktet vor allem durch sein modernes Konzept für den respektvollen Umgang mit natürlichen Ressourcen. Bildnachweis: Mitsubishi Electric
Das Lindner me and all Hotel Kiel überzeugt nicht nur durch seinen stylischen Auftritt, sondern punktet vor allem durch sein modernes Konzept für den respektvollen Umgang mit natürlichen Ressourcen. Bildnachweis: Mitsubishi Electric


Für den Antrieb wird ausschließlich Strom verwendet, im Heizungsbetrieb fungiert die Umgebungsluft als Wärmequelle. Die Wärmeverteilung in den Gästezimmern erfolgt über Kanaleinbaugeräte. Dabei werden die Innengeräte ausschließlich mit Wasser als Transportmedium versorgt, sodass in den Zimmern auf Kältemittelleitungen vollständig verzichtet werden kann.

Im Erdgeschoss werden alle Bereiche mit Publikumsverkehr mit Kanaleinbaugeräten in offener Sichtmontage klimatisiert. Bildnachweis: Mitsubishi Electric
Im Erdgeschoss werden alle Bereiche mit Publikumsverkehr mit Kanaleinbaugeräten in offener Sichtmontage klimatisiert. Bildnachweis: Mitsubishi Electric

Durchdachtes Konzept

Der besondere Vorteil des Hybrid VRF-Wärmepumpensystems liegt in der Trennung in einen kältemittelgeführten und einen wassergeführten Anlagenteil. Dadurch kommt das System mit einer deutlich reduzierten Kältemittelfüllmenge im Gebäude aus, da das Kältemittel nur zwischen Außengerät und Hybrid BC Controller (Verteiler) zirkuliert.

Um die überschüssige Wärmeenergie für die Brauchwassererwärmung zu nutzen, kommen wassergeführte HVRF-Außengeräten der PQRF-Baureihe zur Innenaufstellung zum Einsatz. Bildnachweis: Mitsubishi Electric
Um die überschüssige Wärmeenergie für die Brauchwassererwärmung zu nutzen, kommen wassergeführte HVRF-Außengeräten der PQRF-Baureihe zur Innenaufstellung zum Einsatz. Bildnachweis: Mitsubishi Electric


Jeder Außeneinheit ist ein Hybrid BC-Controller (Verteiler) zugeordnet, an den die Klimainnengeräte angeschlossen sind. Bildnachweis: Mitsubishi ElectricDas System ermöglicht zudem zu jeder Jahreszeit zimmerweise die freie Wahl der Betriebsarten Kühlen und Heizen – individuell einstellbar auf die Bedürfnisse des Gastes. Der Einsatz wasserführender Außengeräte ermöglicht die Integration der Klimatechnik in die übergeordnete Gebäudetechnik. So kann zum Beispiel überschüssige Wärmeenergie über einen Pufferspeicher zur Vorerwärmung des Trinkwassers genutzt werden.


Bild rechts: Jeder Außeneinheit ist ein Hybrid BC-Controller (Verteiler) zugeordnet, an den die Klimainnengeräte angeschlossen sind. Bildnachweis: Mitsubishi Electric


Diese Wärmerückgewinnung und ein intelligentes, zentrales Energiemanagement tragen im Kieler Hotel wesentlich zur Optimierung des Verbrauchs bei. Insgesamt also beste Voraussetzungen, um auch ein Hotel mit seinen hohen Anforderungen in puncto Gebäudetechnik überzeugend zukunftssicher aufzustellen!

Mehr Infos: vorsprung.mitsubishi-les.com/hybrid-vrf

Überschüssige oder kurzfristig nicht benötigte Wärmeenergie wird in einem 2500-Liter-Pufferpeicher gespeichert und kann durch die intelligente Temperaturschichtung bei Bedarf jederzeit abgerufen werden. Bildnachweis: Mitsubishi Electric
Überschüssige oder kurzfristig nicht benötigte Wärmeenergie wird in einem 2500-Liter-Pufferpeicher gespeichert und kann durch die intelligente Temperaturschichtung bei Bedarf jederzeit abgerufen werden. Bildnachweis: Mitsubishi Electric


Wo Moderne auf Tradition trifft, ist Lösungsvielfalt gefragt.Bild: Mitsubishi Electric LES

Advertorial

Die Parklio-Parkbügel sind Teil einer Parkraumbewirtschaftung – und daher besonders gut für die Verwaltung von Hotelparkplätzen geeignet. Foto: Blömen VuS

Fachwissen

Foto: Global Revenue Forum Luzern. Quelle: SHL Schweizerische Hotelfachschule Luzern.

Fachwissen

Im Bistro Ingold im Maritim in Ingolstadt wird bayerische Gemütlichkeit in ein zeitgemäßes Raumflair verwandelt. So ist das Karo-Muster des Teppichs ein eigens entwickeltes Unikat – und die Zirbenholz-Oberflächen gehen mit den metallisch schimmernden Leuchten ein harmonisches Zusammenspiel ein. Foto: vision photos

Neubau/Sanierung

Das Clipper Boardinghpuse Hamburg-Michel befindet sich mitten im Portugiesenviertel zwischen Alster und Elbe. Foto: Geberit

Bad/Wellness/Spa

Im Lindner me and all Hotel Kiel sorgt ein HVRF-Wärmepumpensystem für zukunftssicheres Heizen und Klimatisieren. Bildnachweis: Mitsubishi Electric

Advertorial

Beim Stadthotel Haslach stellten baurechtliche Bestimmungen das Projekt vor große Herausforderungen.

Advertorial

Zur Simulation eines Außenraumzugangs wird auf die Akustikdecken ein künstlicher Himmel mit virtuellen tageszeitabhängigen Lichtverläufen projiziert. Über Simulationen in Lichtberechnungs-Programmen, Bemusterungen im Licht 01-Lab und vor Ort konnte das innovative Beleuchtungskonzept ausgearbeitet und zur Projektreife gebracht werden. Bildquelle: Jakob Börner

Neubau/Sanierung

Bildquelle: Miditec Datensysteme GmbH

Neubau/Sanierung

Foto: Vanessa Stemmer - Tourismus, Kultur und Marketing Bodman-Ludwigshafen

Fachwissen

Das 5-Sterne-Hotel Rosewood Vienna befindet sich direkt am Wiener Petersplatz in einem Gebäude aus dem 19. Jahrhundert. Jahrhundert, in dem einst Mozart wohnte. Foto: Toto

Bad/Wellness/Spa

Zusammenarbeit besiegelt (v.l.): Elvaston Associate Raphael Bickel, gastrodat CEO Herbert Stegfellner & SiTec Geschäftsführer DI Martin Siebenbrunner. Foto: privat

Fachwissen