INOUT für Gastronomie, Hospitality, Office oder Transitbereiche

Einrichtung

 

INOUT – so der Name des Konzeptes, das der spanische Büromöbelhersteller Actiu gemeinsam mit Studio SINMAS entwickelt hat. Zielsetzung war es, mit verschiedenen Möbeln eine möglichst vielseitige und wandelbare Raumnutzung zu kreieren. Eine Antwort auf die Herausforderungen der Pandemie, ebenso wie auf einen sich wandelnden Lebensstil und neue Technologien. Die Dichotomie von Innen und Außen löst sich immer weiter auf, der Raum als Ganzes wird facettenreicher genutzt. „Mit INOUT wechselt der Innenraum die Bühne, um die Tür zum Außenraum zu öffnen. Der Außenraum wird zum neuen Innenraum,“ erläutert das Studio SINMAS seine Gedanken zum Konzept.

moebel actiu inout hotel 02

Neue Perspektiven

Bei INOUT sind Stühle und Tische viel mehr als nur Möbelstücke; sie sind die Materialien und Farben, die jede Aktivität definieren und bereichern. Die Herausforderung besteht darin, diese Elemente auszuwählen und zu kombinieren. Ein Fokus liegt auf der Funktion, die sie erfüllen, ebenso wie auf dem Komfort, den sie bieten. Zusätzlich zeichnen sie sich durch ihre Formen, Texturen und Farben sowie ihre Fähigkeit, neue Räume zum Leben, Ausruhen, Essen und Arbeiten zu schaffen, aus. Individuell gestaltet in puncto Materialität und Farbe werden sie ebenso eigen genutzt. Das Ergebnis des INOUT-Konzeptes von Actiu: Räume, die mit mediterraner Kultur und Lebensart verbunden sind und Räume, die mit einer einzigartigen, naturverbundenen Lebensweise verbunden sind, die sich perfekt in Innenräumen wiedergeben lässt.

moebel actiu inout hotel 03

Ob Schlafzimmer, Restaurant & Bar, Konferenzraum, Shop, Gemeinschafts- oder Transitbereich – Vielseitigkeit ist der Schlüssel zur Raumgestaltung mit INOUT. Menschen mit unterschiedlichen Bedürfnissen sollen sich in transversalen Vertragsumgebungen wohlfühlen und die Lösungen finden, die sie den ganzen Tag über brauchen. Drinnen ebenso wie draußen.

„Terrassen und Außenbereiche waren in den letzten Monaten, vor allem pandemiebedingt, ein wichtiges Thema. Mit INOUT wollen wir ihre Nutzung weiter optimieren und bereichern und dazu beitragen, Außen- und Innenräume aus einer neuen Perspektive zu gestalten. Denn IN steht für die Integration von frischer Luft und Outdoor-Lösungen in Innenräumen. OUT bringt das Gefühl der Ruhe, des Zusammenseins, der Familie und des Zuhauses nach draußen. Ziel ist es also, Erfahrungen verschmelzen zu lassen und sie auf alle Arten von Räumen und Aktivitäten auszudehnen“, erklärt Soledat Berbegal, Beraterin und Leiterin Corporate Reputation bei Actiu.

Co-living

Um die Raumgestaltung zu erleichtern, bietet Actiu mit seinem INOUT-Konzept ganze Räume an, die mit Möbeln für das kollektive Leben ausgestattet sind. Es umfasst beispielsweise Soft Seating-Lösungen, wie die beliebte Kollektion NOOM, die Komfort bieten und Geselligkeit in Gemeinschaftsbereichen fördern. Für gastronomische Zwecke werden stattdessen eher dezente und funktionale Lösungen – beispielsweise die reduzierten Stuhlmodelle WING sowie die Tischserie TABULA – kombiniert. Im Hotelkontext setzen die neuen Nutzungsmöglichkeiten eher beim Aspekt „Ruhe“ an, welche Gäste in dieser Umgebung besonders schätzen. Eine entspannende Oase und ein vorübergehendes Zuhause mit allen relevanten Annehmlichkeiten. Gelassenheit und Rückzugsmöglichkeiten für das Individuum, kommunikative Bereiche für anregende Gespräche, Inspiration für neue Projekte. Möglichkeiten hierfür bietet etwa BEND, das organisch geformte und vielseitige Lounge Programm von Actiu.

moebel actiu inout hotel 04

Mit seinem bestehenden Portfolio geht das spanische Unternehmen gezielt auf die zeitgenössischen Bedürfnisse des öffentlichen Raumes ein. Eine Produktselektion, modifiziert für die uneingeschränkt flexible Nutzung drinnen und draußen, ist die Basis des Konzeptes.

Workspitality

Hand in Hand mit INOUT geht auch das Konzept der Workspitality, die den Fokus auf eine neue Funktionalität legt, welche über Trends und Jahreszeiten hinausgeht. Resultat ist eine neue Arbeitsweise in der Hotellerie, die die lokale Gemeinschaft und die Gäste in einer produktiven und angenehmen Atmosphäre verbindet. Arbeit und Freizeit kommen in einer gemeinschaftlich genutzten Räumlichkeit zusammen.

moebel actiu inout hotel 05

Diese Entwicklung, die im letzten Jahr an Präsenz gewann, beinhaltet die Anpassung und Modernisierung von Hotelgemeinschaftsräumen sowie die Etablierung spezieller Co-Working-Spaces. Für eine durchgehende Nutzung des Hotels – egal zu welcher Saison und in welcher Situation. Hotels werden zu Räumen, die mit ihrer Gemeinschaft verbunden sind und sich an die wechselnden Bedürfnisse ihrer Gäste anpassen können. Gefüllt im Sinne des INOUT-Konzeptes mit selektierten Modellen von Actiu, bieten sie sowohl im Innen- als auch im Außenbereich unendlich viele Möglichkeiten.


Wo Moderne auf Tradition trifft, ist Lösungsvielfalt gefragt.Bild: Mitsubishi Electric LES

Advertorial

Die Parklio-Parkbügel sind Teil einer Parkraumbewirtschaftung – und daher besonders gut für die Verwaltung von Hotelparkplätzen geeignet. Foto: Blömen VuS

Fachwissen

Foto: Global Revenue Forum Luzern. Quelle: SHL Schweizerische Hotelfachschule Luzern.

Fachwissen

Im Bistro Ingold im Maritim in Ingolstadt wird bayerische Gemütlichkeit in ein zeitgemäßes Raumflair verwandelt. So ist das Karo-Muster des Teppichs ein eigens entwickeltes Unikat – und die Zirbenholz-Oberflächen gehen mit den metallisch schimmernden Leuchten ein harmonisches Zusammenspiel ein. Foto: vision photos

Neubau/Sanierung

Das Clipper Boardinghpuse Hamburg-Michel befindet sich mitten im Portugiesenviertel zwischen Alster und Elbe. Foto: Geberit

Bad/Wellness/Spa

Im Lindner me and all Hotel Kiel sorgt ein HVRF-Wärmepumpensystem für zukunftssicheres Heizen und Klimatisieren. Bildnachweis: Mitsubishi Electric

Advertorial

Beim Stadthotel Haslach stellten baurechtliche Bestimmungen das Projekt vor große Herausforderungen.

Advertorial

Zur Simulation eines Außenraumzugangs wird auf die Akustikdecken ein künstlicher Himmel mit virtuellen tageszeitabhängigen Lichtverläufen projiziert. Über Simulationen in Lichtberechnungs-Programmen, Bemusterungen im Licht 01-Lab und vor Ort konnte das innovative Beleuchtungskonzept ausgearbeitet und zur Projektreife gebracht werden. Bildquelle: Jakob Börner

Neubau/Sanierung

Bildquelle: Miditec Datensysteme GmbH

Neubau/Sanierung

Foto: Vanessa Stemmer - Tourismus, Kultur und Marketing Bodman-Ludwigshafen

Fachwissen

Das 5-Sterne-Hotel Rosewood Vienna befindet sich direkt am Wiener Petersplatz in einem Gebäude aus dem 19. Jahrhundert. Jahrhundert, in dem einst Mozart wohnte. Foto: Toto

Bad/Wellness/Spa

Zusammenarbeit besiegelt (v.l.): Elvaston Associate Raphael Bickel, gastrodat CEO Herbert Stegfellner & SiTec Geschäftsführer DI Martin Siebenbrunner. Foto: privat

Fachwissen